Weniger Gas für Europa

February 3, 2012 § Leave a comment

Ein Drittel Gas weniger als erwartet kommt zur Zeit in West-Europa an. Wer sitzt da auf den Mengen, die eigentlich nach Westen gehen sollten? Es könnte Russland sein, dass weniger liefert, weil es mehr für die eigenen Leute braucht, oder weil mal wieder irgendein uns noch nicht bekannter Konflikt im Hintergrund schwelt. Es könnte auch die Ukraine sein, die auf der Transitroute mehr für den eigenen Bedarf abzweigt. Wir wissen es  nicht. Dank kluger Vorsorge müssen wir nicht frieren, auch dann nicht, wenn bei uns die Minusgrade ähnliche Werte erreichen wie in der Ukraine.

Aber eines macht die Lage wieder überaus deutlich: wir in Deutschland sitzen am Ende der Pipeline! Unsere einzige Chance auf eine sichere Energieversorgung ist eine gute Politik. Wir brauchen Energie aus vielen Energieträgern, vielen Quellen, vielen Herkunftsländern. Unsere Politiker müssen an einer europäischen Energiepolitik arbeiten. Nur wenn wir mit unseren europäischen Nachbarn eine gemeinsame Energiepolitik betreiben, können wir eine dauerhaft sichere Versorgung haben. Und nur wenn die sicher gestellt ist, kann auch der Industriestandort Deutschland interessant bleiben, und unsere Arbeitsplätze.

Advertisements

Tagged: , , , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

What’s this?

You are currently reading Weniger Gas für Europa at birgitwetzel.

meta

%d bloggers like this: